Holzherd / Küchenherd

Sie haben 12 von 223 Artikeln gesehen

Weitere Artikel laden

Der Kaminofen hat sich in den letzten Jahrzehnten seine Beliebtheit durch die Nutzung als Küchenherd und Holzherd zurückerobert. Dafür ist er mit einer Feuerstelle, einem Backofen und nutzbaren Herdplatten ausgestattet. Moderne Küchenherde für das Kochen mit Holz statt mit anderen Brennstoffen erfüllen gleichzeitig Heizzwecke.

Küchenherd nach Größe und Aufstellsicherheit auswählen

Ein Holzherd mit Holzfeuerung muss die Vorgaben nach DIN EN 12815 erfüllen. Dies beinhaltet zur Aufstellung, Rauchabzug und Sicherheitsabständen vergleichbare Werte wie beim Kaminofen. Unsere Modelle finden Sie normgerecht sowie in unterschiedlichen Heiz- und Kochgrößen. Dabei ist es wichtig, dass Sie vor dem Kauf die Heizwerte für den geplanten Aufstellraum beachten. Ein zu kleiner Küchenofen erfüllt nicht die nötigen Mehrfachzwecke. Ist er dagegen zu groß dimensioniert, überheizen Sie beim Kochen Ihre Küche und fühlen sich hier unwohl. Bei der Ausstattung finden Sie diese Kriterien für einen optimalen Küchenherd:

  • Große Kochfläche, modellabhängig mit einer oder zwei Kochflächen
  • Backofen, meist mit Thermometer am Schauglas für die Temperaturkontrolle
  • Einschübe für Holz im unteren Bereich des Holzofens

In unserem Online-Shop finden Sie klassische Modelle, für moderne Küchenausstattungen aber auch puristische Formen. Farblich sind schwarze, graue und weiße Küchenöfen am beliebtesten. Nach Geschmack können Sie auch Trendfarben wie Bordeauxrot auswählen.

Küchenofen richtig nutzen

Anders als beim Gasgrill regulieren Sie beim Holzofen in der Küche die Back- und Kochtemperatur über das Nachlegen von Holz. Anfangs verlangt das Aufmerksamkeit, um beispielsweise Topf und Pfanne bei zu starker Hitze kurz von der Kochplatte zu nehmen. Das Thermometer am Schauglas des Küchenherdes unterstützt Sie dabei, das richtige Maß an Holz für die jeweils nötige Hitze herauszufinden. Beim Anzünden des Küchenofens fangen Sie am besten mit Papier und Reisig oder kleinen ?Schleißen? (schmale, schnell entflammende Holzstäbchen) an und legen allmählich größere Scheite nach. Dabei ist es von Vorteil, wenn Sie mehrere kleine Scheite öfter nachlegen als zu große Scheite. Diese Wärmezonen lassen sich mit etwas Übung für alle Koch- und Backzwecke beim Holzofen nutzen:

  • Platte über der Brennkammer: Kochen und Braten auf direkter Hitze
  • Platten in etwas Abstand zur Brennkammer: Warmhalten fertig gegarter Speisen
  • Backofen: durch Vorheizen von oben und von der Seite ideal zum Backen und Überbacken

    Sind Sie auf der Suche nach einem Küchenofen wie zu Omas Zeiten, oder mögen Sie lieber Küchenherde im modernen Design? Lassen Sie sich von unseren Experten beraten und entdecken Sie eine große Auswahl normgerechter Modelle für verschiedene Wohn- und Aufstellsituationen.