Kaminofen anschließen: Ein Montage-Ratgeber

Wissenswertes: Wie wird ein Kaminofen angeschlossen? 

Damit ein Kaminofen effizient und mit voller Leistung heizen kann, muss dieser erst einmal nach der Lieferung richtig montiert werden. Grundsätzlich sollte schon vor dem Kauf darauf geachtet werden, dass der Ofen zum Schornstein des Hauses passt. Hat das Rauchrohr zum Beispiel einen Durchmesser von 15 cm, sollte der Schornstein des Kaminofens mindestens diesem Durchmesser entsprechen. Denn durch den Schornstein wird der Rauchabzug reguliert. Der Einbau eines Kaminofens sollte immer fachmännisch erfolgen – am besten direkt von einem erfahrenen Montageservice.

Vor der Montage des Kaminofens: Die Bodenplatte verlegen

Ehe ein Kaminofen installiert wird, muss zunächst eine Bodenplatte als Schutz für brennbare Böden verlegt werden. Diese ist unter anderem für Laminat und Parkett, aber besonders für Teppichböden wichtig. Die Bodenplatte sollte den Bereich vor den Kamin nach vorne um mindestens 50 cm abdecken, zu den Seiten hin sollten es nicht weniger als 30 cm – gemessen ab der Füllöffnung, also nicht ab der Außenseite des Ofens – sein. Je größer die Bodenplatte, desto sicherer ist der Betrieb des Kamins – denn schon ein einzelner umherfliegender Funke kann im schlimmsten Fall einen Brand verursachen. Eingehalten werden sollte darüber hinaus auch ein Sicherheitsabstand von etwa einem Meter (dies gilt für den Strahlungsbereich des Sichtfensters) zu anderen brennbaren Materialien in der Umgebung.

Bodenplatten können entweder aus bruchsicherem Glas oder aus Metall gefertigt sein. Zudem erhöht eine ebene Bodenplatte die Standfestigkeit des Ofens. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem Beratungscenter, dem Montageservice oder dem örtlichen Schornsteinfeger.

Wer kann einen Kaminofen korrekt anschließen?

Für gewöhnlich wird der Einbau eines Kaminofens immer von einem Fachbetrieb durchgeführt: Sobald ein passender Kaminofen ausgewählt ist, bieten wir den Montageservice der KOS GmbH an und sorgen für den korrekten Aufbau. Wichtig: Vergessen Sie nicht, den örtlichen Schornsteinfeger vor dem Kauf über den geplanten Einbau zu informieren. Dieser ist für die Abnahme und die Genehmigung eines Ofens zuständig.

Kaminbausatz Austroflamm Dexter 2.0 - 6 KW
Kaminbausatz Austroflamm Dexter 2.0 – 6 KW

In jedem Fall ist der Einbau eines Kaminofens für jedes Wohnzimmer ein Gewinn – er bringt viel Wärme und Behaglichkeit in den Raum. Darüber hinaus gibt es Kaminöfen inzwischen in den verschiedensten Designs, Formen und Materialien, wie beispielsweise der Kaminofen Dexter 2.0 – 6 KW vom Hersteller Austroflamm. So ist garantiert, dass für jeden Bedarf etwas Passendes dabei ist. Sie können sich nicht für ein Modell entscheiden? Dann schauen Sie doch mal in unserem Kaminofen Ratgeber vorbei.

Warum eine exakte Abmessung beim Einbau so wichtig ist

Ehe der Kaminofen angeschlossen und in Betrieb genommen werden kann, müssen exakte Messungen durchgeführt werden, diese an der Wand angezeichnet und die Bestandteile des Ofenrohrs korrekt eingesetzt werden. Ist noch kein Wanddurchbruch zum Schornstein vorhanden, muss dieser vom Fachbetrieb geschaffen werden. So ist man in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Es ist äußerst wichtig, dass das Rohr exakt auf dem Abzug sitzt. Anschließend wird die Wandmuffe mithilfe von Mörtel in der Wand fixiert. Hier sollte mindestens 24 bis 48 Stunden gewartet werden, bis dieser vollständig ausgehärtet ist.

Nun muss das Ofenrohr mit dem sich am Kaminofen befindlichen Stück zusammengefügt und der Kaminofen in die gewünschte Position gebracht werden. Dies ist mit einem nicht zu unterschätzendem Kraftaufwand verbunden, da Kaminöfen ein recht hohes Gewicht auf die Waage bringen. Selbstverständlich gilt es dabei auf die Einhaltung gültiger Richtlinien bezüglich des Einbaus zu achten.

Ofenbauer und Montageservice helfen auch bei Fragen vor Ort weiter

Geschickte Heimwerker können den Kaminofen in der Regel selbst einbauen, ansonsten ist davon eher abzuraten. Die Voraussetzung für den Eigenbau ist, dass im Haus ein gemauerter Schornstein vorhanden ist. Regional stellen wir allerdings auch einen Fachbetrieb für Schornsteine zur Verfügung.

Nichtsdestotrotz muss der örtliche Schornsteinfeger den neuen Kaminofen vor der ersten Inbetriebnahme abnehmen. Das bedeutet, er prüft den korrekten und sicheren Einbau und genehmigt anschließend den Betrieb. Im besten Fall schließt man seinen Kaminofen an einen noch freien Abzug des Schornsteins an – dies ist der geringste bauliche Aufwand. Sobald die Abnahme durch den Schornsteinfeger erfolgt ist, kann der Ofen in Betrieb genommen werden und man darf sich auf viel Gemütlichkeit zu Hause freuen!

Mögliche Probleme bei der Montage eines Kaminofens

Ist der Durchmesser des Schornsteins zu groß, kann es eventuell zu einem schwachen Abzug durch den Kamin kommen. Zieht der Schornstein im Haus nicht optimal, ist es besser, den oberen Anschluss an einem Kaminofen zu verwenden. Hier wird dann ein etwa 1 m langes Rohr angeschlossen, das senkrecht nach oben führt, ehe der Knick an der Wand folgt. So macht es auch der Hersteller Justus mit seinem Kaminofen Baltrum D – 5 KW. Auf diese Weise lässt sich der Zug noch etwas optimieren, damit eine bessere Verbrennungsleistung gewährleistet wird.

Kaminofen Justus Baltrum D - 5 KW
Kaminofen Justus Baltrum D – 5 KW

Wenn der Schornstein zu Beginn beim Anfeuern keinen starken Zug hat, wird am besten als Erstes etwas Papier angezündet, damit die kalte Luft innerhalb des Kamins abzieht. Anschließend kann dann Holz nachgelegt werden. Um zu prüfen, ob der Schornstein stark genug zieht, können Sie einfach ein Streichholz anzünden und dieses vor den geöffneten Reinigungsdeckel des Kaminrohrs halten. Wenn der Zug stark ist, erlischt das Streichholz umgehend.

Manchmal lagert sich nach einiger Zeit intensiver Nutzung eines Kaminofens Ruß innerhalb des Rauchrohrs ab. Dies ist ein Zeichen dafür, dass das verbrannte Holz entweder zu feucht war oder die Luftzufuhr innerhalb des Kamins nicht ausreicht. Besteht dieses Problem, sollten Sie sich umgehend an einen Montageservice wenden, damit er die Ursache lokalisieren und Abhilfe schaffen kann. Im schlimmsten Fall kann es ansonsten zu einer Versottung des Ofens kommen – und dann ist eine kostspielige Sanierung des Kamins unumgänglich.

Sie möchten die Zeit vor dem Winter nutzen, um sich den für Sie passenden Kaminofen auszusuchen? Damit Sie die kalten Wintertage mit der wohligen Wärme eines eigenen Kaminofens genießen können, schauen Sie sich doch mal bei unserer Auswahl an Kaminöfen in unserem Online Shop um! Wir beraten Sie gerne bei der Wahl Ihres Kaminofens und kooperieren mit einem regionalen Montageservice!

 

Show Buttons
Hide Buttons